08000 585858 info@swb-w.de

Mit dem ersten Spatenstich wurde am 12. September 2018 der symbolische Startschuss für die Erdgaserschließung des Bitterfeld-Wolfener Ortsteils Reuden gegeben.

Den Spaten in die Hand nahmen der Oberbürgermeister der Stadt Bitterfeld-Wolfen und Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke Bitterfeld-Wolfen, Armin Schenk (3.v.l.), Heiko Kaaden (4.v.l.), der Geschäftsführer der Stadtentwicklungsgesellschaft Bitterfeld-Wolfen mbH, Hans Meißner (6.v.l.), Geschäftsführer der ausführenden NIROVE GmbH, Christian Dubiel (5.v.l.), Geschäftsführer der Stadtwerke Bitterfeld-Wolfen, Mirko Byton (2.v.l.), Geschäftsführer und Clemens Mai (1.v.l.), Bereichsleiter Netzbetrieb bei der Netzgesellschaft Bitterfeld-Wolfen.

Zum Video hier klicken.

In zwei Bauabschnitten werden bis spätestens 2020 knapp 100 Hausanschlüsse neu geschaffen. Im ersten Bauabschnitt in der Lange Feld Straße investiert die Stadtwerke Bitterfeld-Wolfen Gruppe rund 120.000 Euro in die neue Infrastruktur. Dieser Bauabschnitt mit 11 Hausanschlüssen soll noch bis Ende Oktober diesen Jahres fertiggestellt werden.
Das Ende des zweiten Bauabschnitts Dorfstraße mit ca. 80 Hausanschlüssen ist mit seiner Fertigstellung im Herbst 2020 geplant, möglicherweise aber auch schon früher.
Bei diesem Bauvorhaben sind ausschließlich regional ansässige Firmen beteiligt.

Mit dem neuen Erdgasnetz können die Einwohner von Reuden in Zukunft alle Vorteile einer umweltschonenden Erdgasversorgung nutzen. Denn mit einer Erdgasheizung entfällt beispielsweise die Lagerhaltung für Heizöl oder Flüssiggas. Darüber hinaus verfügen Erdgasheizgeräte mit Brennwerttechnik über ausgezeichnete Wirkungsgrade und sind ideal für die Kopplung mit Technik zur Nutzung erneuerbarer Energien. Hier setzen die Angebote der Stadtwerke an. Denn neben der günstigen Gaslieferung stehen auch umfangreiche Dienstleistungen zur Nutzung erneuerbarer Energie bereit.

Nicht zuletzt profitiert auch unsere Umwelt, weil Kohlendioxid eingespart werden kann.