08000 585858 info@swb-w.de

Obwohl sichere Schwimmer, legten am vergangenen Samstag der Oberbürgermeister der Stadt Bitterfeld-Wolfen, Armin Schenk, Lutz Bernhardt, der Präsident des Bitterfelder Schwimmvereins und Christian Dubiel, der Geschäftsführer der Stadtwerke, Schwimmwesten an. Sicher ist sicher, denn es stand ein Außentermin auf dem Wasser an. Nachdem sie ein Boot der DLRG zur neuen Badeinsel der Stadtwerke auf dem Goitzsche-See gebracht hatte, wurden diese zum ersten Mal betreten und damit eingeweiht.

Alle waren sich einig, dass die Stadt Bitterfeld-Wolfen in den vergangenen Jahren hinsichtlich ihrer Attraktivität für Einwohner und Besucher enorme Fortschritte zu verzeichnen hat. Einen großen Anteil daran hat die Entwicklung des Goitzsche-Sees und dessen Umgebung als Naherholungsgebiet. Die Stadtwerke versuchen mit ihren Partnern ständig, den Wohnstandort Bitterfeld-Wolfen interessant zu gestalten und dauerhaft neue Einwohner und Besucher anzuziehen.

Diesmal war es eine Idee des Bitterfelder-Schwimmvereins, mit einer Badeinsel vor dem Bitterfelder Stadtstrand einen neuen Anziehungspunkt zu schaffen, die die Stadtwerke gerne umgesetzt haben.

Aus den am Markt verfügbaren Lösungen wurde eine besonders sichere, pflegeleichte und robuste Variante gewählt. Die Badeinsel besteht aus Kunststoff-Pontonelementen, hat eine Größe von 14 Quadratmetern und verfügt über eine Leiter zum Auf- u. Absteigen. Die Pontons haben eine Tragfähigkeit von 350 Kilogramm pro Quadratmeter. Aufgrund ihrer Eigenschaften kann die Insel ganzjährig im Wasser verbleiben.